Verwöhnt werden bis in die Zehenspitzen … oder eben mit...

Füße sind ja immer so ein Thema ... Die einen mögen sie, die anderen hassen sie. Dabei haben gut gepflegte, schön lackierte Füße doch wirklich etwas für sich. Und sie können nicht nur ein Hingucker sein, sondern auch allerhand anstellen. Aller"hand", was für ein Wortspiel ...😉

Fußerotik: Der heiße Kick auf leisen Sohlen

Frau zieht Netzstrumpfhose von Fuß
FantasyFetishShop / Shutterstock.com

Ich liebe es, meine Füße zu pflegen und nehme mir dafür viel Zeit. Das ist als Escort auch besonders wichtig, denn meine Füße tragen mich auf die aufregendsten Dates! Ein warmes Fußbad, eine regenerierende Maske und danach eine schöne Feuchtigkeitscreme müssen sein, damit die Haut federweich wird. Lackierte Nägel sind natürlich obligatorisch. Ich mag intensiven roten Lack, der verführerisch unter meinen schwarzen Peeptoes glänzt ... Gerade, weil ich gerne hohe Schuhe trage, haben meine Füße ganz besonders viel Zuwendung verdient. Die ein oder andere Massage lasse ich mir deshalb von Dir sehr gerne gefallen.

Aber mit meinen zarten Füßen kann ich auch Dich intensiv berühren. Zum Beispiel beim Dinner ganz heimlich unter dem Tisch, wenn sie langsam an deinem Hosenbein hinaufwandern und ihr Ziel nicht verfehlen werden. So ein Footjob kann ungemein aufregend sein und ist nicht nur etwas für Fußfetischisten … Denn Berührungen mit den Füßen und Zehen fühlen sich ganz anders an, als Du es gewohnt bist.

Mit den Füßen kann man intensiven, aber weniger koordinierten Druck ausüben. Dieses „Unvorhersehbare“ ist hier das Interessante. Ich finde es aufregend, zu spüren und zu beobachten, wie Du reagierst, wenn meine Zehen neckisch Deine Haut betasten. Das gibt mir einen kleinen Kick, weil ich Dich fest in der Hand habe. Also naja, du weißt schon, was ich meine. 😉

Gut zu Fuß – Tabu und Begehren liegen dicht beieinander

Nackte Füße galten schon bei Frauen im Spanien des 17. Jahrhunderts als besonders erregend und durften in der Öffentlichkeit nicht gezeigt werden. Ist es nicht schade, dass sie als empfindsames und sogar erogenes Körperteil heute so in Vergessenheit geraten sind und ein richtiges Schattendasein in unserer sexuellen Gesellschaft spielen? Füße sind irgendwie ein kleines Tabu-Thema und erzeugen dadurch wiederum ein einzigartiges Verlangen.

Ich liebe kleine Versteckspiele in der Öffentlichkeit. Wer vermutet in der Sauna, im Whirlpool oder im Restaurant schon, dass der Fuß gerade beabsichtigt in südliche Gefilde gewandert ist? Oft kann ich Dich mit meinen Füßen klammheimlich und viel unauffälliger liebkosen als mit meinen Händen. Ein Nervenkitzel für beide Seiten!

Auch im Bett bietet der Footjob seinen besonderen Reiz. Denn auf dem Rücken liegend, können die Füße mal zart, mal stark massieren und der Anblick des weiblichen Körpers schafft zusätzlich visuelle Stimulation. Auch von hinten an den Rücken geschmiegt ist der Footjob eine durchaus erregende Praktik. Das Zusammenspiel von weichen Brüsten und warmer nackter Haut schürt die Lust, während die verheißungsvoll rot lackierten Zehen sich verführerisch spreizen und ihr Spiel gekonnt aufnehmen. Der große Vorteil beim Fußeinsatz: Die Hände bleiben frei und können sich allerhand anderen Zärtlichkeiten widmen. Man hat quasi doppeltes „Einsatzwerkzeug“.

Frauenfüße und Highheels
iraua / Shutterstock.com

Besonders interessant wird es, wenn sich zum Footjob Strümpfe, Nylons oder High Heels gesellen. Damit kannst Du Dich auf ganz neue Sinneseindrücke freuen, denn verschiedene Materialien erzeugen unterschiedliche Reibungen und Empfindungen. Gänsehaut garantiert...

Es ist einfach unheimlich betörend, diese geheimen Begehren auszuleben – heimlich in der Öffentlichkeit oder ganz offensiv in Zweisamkeit. Der Footjob ist auf jeden Fall eine gelungene Abwechslung zu herkömmlichen Sexpraktiken und einen Versuch wert. Oder was meinst Du?

Deine Aurelia

Independent Escort aus München